EM 2021 Stadien: Dublin und Bilbao verabschieden sich, Sevilla und St. Petersburg feiern

By
Mai 6th 2021, 3:02 pm
Last Updated 4 Monaten ago

Kommerzieller Inhalt | Nur für Neukunden | 18+

EM Stadion Dublin

Es bleibt nur noch wenig Zeit bis zum Beginn der Fußball-Europameisterschaft, die unter anderem in Deutschland ausgetragen wird. Die großen Unbekannten im Hinblick auf das Ereignis lösen sich langsam auf. Ein Punkt davon bezieht sich sicherlich auf die Stadien, in denen die lang erwarteten Spiele der Nationalmannschaften ausgetragen werden. Einige Spielstätte wurden bereits vom Veranstalter bestätigt und damit offiziell gemacht, andere scheinen im Zweifel zu sein.

Zwischen Bestätigungen und neuen Zuordnungen

In den letzten Tagen gab es jedoch im Hinblick auf den Start des Turniers einige Änderungen bei der Belegung der Stadien. Insbesondere wurde nach der letzten Sitzung des Exekutivkomitees die erste Änderung in Bezug auf den spanischen Veranstaltungsort offiziell gemacht.

Einige Spiele der Europameisterschaft werden nicht mehr, wie ursprünglich geplant, in Bilbao ausgetragen. Sie haben stattdessen als Kulisse das wunderschöne Estadio La Cartuja in Sevilla, in dem bereits das Finale des Königspokals zwischen Barcelona und Athletic Bilbao stattfand. In diesem Sinne kann man sagen, dass am Ende der Präsident des Spanischen Fußballverbandes Luis Rubiales gewonnen hat. Angesichts des Ausschlusses des Stadions von Bilbao aufgrund organisatorischer Probleme hat er sofort Maßnahmen ergriffen, um die Anwesenheit von mindestens einer spanischen Gastgeberstadt zu gewährleisten und hat mit Nachdruck die Kandidatur des Stadions in Sevilla vorgeschlagen und auch erhalten.

Dublin sagt auf Wiedersehen, St. Petersburg dankt

Doch nicht nur Bilbao steht im Rampenlicht der Diskussion, auch die Stadt Dublin hat die Vorgaben der Organisatoren bezüglich der Anwesenheit des Publikums in den Stadien, die in einem Prozentsatz von 25% der Kapazität der gastgebenden Sportstätte gewährleistet sein muss, nicht erfüllt. Die russische Stadt St. Petersburg hat den Zuschlag erhalten und wird somit in ihrem Stadion fünf Spiele der Gruppenphase austragen.

Sevilla und St. Petersburg gesellen sich zu den neun anderen bereits bestätigten Austragungsorten für die mit Spannung erwarteten Spiele der kommenden Europameisterschaft: Rom, Amsterdam, Baku, Bukarest, Kopenhagen, Glasgow und London. Zu diesen müssen wir auch München hinzufügen, denn die Alllianz Arena hat nach Garantie der Anwesenheit von mindestens 14.500 Fans im Stadion die Möglichkeit, einige Spiele der Gruppenphase des Turniers zu bei sich willkommen zu heißen.

Zumindest was die Stadien angeht, sollte es keine weiteren Neuigkeiten geben. Wir müssen also nur noch ein paar Wochen warten, um die Leistungen der Meister der verschiedenen Nationalmannschaften mitverfolgen zu können. Die Mannschaften werden sich in den einzelnen Sportstätten, die von den verschiedenen europäischen Ländern zur Verfügung gestellt werden, abwechseln. Der Wettbewerb scheint so spannend wie immer zu werden und eine Rückkehr zur Normalität zu manifestieren, mit Stadien, die endlich für die Öffentlichkeit zugänglich sind, und Fans, die bereit sind, ihre Gesänge zur Unterstützung ihrer Teams zu singen.


Dennis ist seit 3 ​​Jahren Sportjournalist bei pitchinvasion.net und teilt seine Expertise im Bereich Fußball mit uns.
18+ Spiele mit Verantwortung Spiele mit Verantwortung Spiele mit Verantwortung